online-Forum

Beitragssatz zur gesetzlichen Rentenversicherung sinkt

Der Beitragssatz zur allgemeinen Rentenversicherung sinkt zum 1. Januar 2018 von 18,7 Prozent auf 18,6 Prozent. Auch die Insolvenzgeldumlage sinkt, diese beträgt ab 1. Januar 2018 nicht mehr 0,09 Prozent, sondern 0,06 Prozent. Die Insolvenzgeldumlage sichert Arbeitnehmer im Fall einer Insolvenz ihres Arbeitgebers finanziell ab. Arbeitnehmer erhalten in diesem Fall von der Bundesagentur für Arbeit bis zu drei Monate lang Insolvenzgeld als Ausgleich für ihren ausgefallenen Verdienst.
Auch der Umlagesatz für Arbeitgeberaufwendungen bei Mutterschaft geht nach unten. Die Umlage 2 (U2), die für Arbeitgeberaufwendungen bei Mutterschaft erhoben wird, sinkt zum 1. Januar 2018 von 0,30 Prozent auf 0,24 Prozent. Der Erstattungssatz beträgt unverändert 100 Prozent. Die Höhe der Umlage 1 (U1) für die Arbeitgeberaufwendungen bei Krankheit (U1) bleibt bei 0,90 Prozent. Der Erstattungssatz bleibt ebenfalls bei 80 Prozent.

Alle News anzeigen